UWG Wettringen besucht IQ SPS
100% für Wettringen, Aktuelles, Berichte zur Kommunalwahl 2020, Kommunalwahl 2020

UWG Wettringen besucht IQ SPS

Die UWG Wettringen erkundigte sich bei der Firma IQ SPS im Industriegebiet über die Rahmenbedingungen in der Gemeinde für Gewerbebetriebe und über Auswirkungen der Corona-Pandemie. Der Geschäftsführer Herr Huber und sein Mitarbeiter Herr Horstmann führten im Beisein von Berthold Bültgerds die UWG durch den Betrieb.

Die Firma IQ SPS produziert seit 2010 Projektilwebmaschinen für technische Gewebestoffe in Wettringen. Mittlerweile werden neben dem Ersatzteilgeschäft und den Spezialumbauten an gebrauchten Webmaschinen auch Neumaschinen hergestellt und eigene Entwicklungen entworfen. Die Webmaschinen werden weltweit in ca. 50 Länder exportiert. Am Standort in Wettringen werden zudem regelmäßig Mitarbeiter von Kunden geschult. Die Firma hat seit ihrer Gründung eine gute Entwicklung genommen und beschäftigt mittlerweile 13 Mitarbeiter, wie Herr Huber erläuterte. Im Jahr 2019 wurde eine dritte Halle am Keplerweg gegenüber dem Firmensitz gebaut. Die Corona-Pandemie hat auch das Geschäft der Firma IQSPS in den letzten Monaten gestoppt. Derzeit ist aber eine leichte Entspannung am Markt zu erkennen, was Herrn Huber positiv in die Zukunft schauen lässt. Die UWG war sehr beeindruckt von der Firma und welches vielfältige Know-how sich im Wettringer Industrie- und Gewerbegebiet angesiedelt hat. Ausschlaggebend für die Wahl von Wettringen als Firmensitz und die entsprechende Erweiterung in 2019 war nach Auskunft des Geschäftsführers Herrn Huber, dass er sich in Wettringen mit seinem Anliegen ernstgenommen fühlt sowie das Rat und Verwaltung der Firma schnell und effizient entsprechende Optionen aufzeigen konnten.

Für die UWG Wettringen macht der Mix aus vielen verschiedenen Gewerbe-, Industrie- und Handwerksbetrieben die Stärke des Wettringer Industrie- und Gewerbegebietes aus und damit letztendlich der Gewerbesteuereinnahmen für den Gemeindehaushalt. Wir werden uns auch weiterhin für einen gesunden Mix an Betrieben im Gewerbegebiet einsetzen. Der Besuch bei der Firma IQ SPS hat gezeigt, dass wir in Wettringen viele interessante und innovative Gewerbebetriebe haben.

Ein gefragter Standort für Gewerbebetriebe zu sein, setzt entsprechende Rahmenbedingungen voraus, wie niedrige Gewerbesteuern, eine gut und effizient arbeitende Verwaltung und das Vorhalten von Gewerbeflächen. Diese Vorbedingungen erfüllt unserer Gemeinde. Das Vorhalten von Flächen bedeutet für unsere Gemeinde aber einen Spagat zwischen einem ressourcenschonenden Umgang mit unseren Flächen und dem Ausbau der Gewerbestruktur. In den vergangenen Jahren konnte die Gewerbestruktur in Wettringen mit unserer Unterstützung erweitert werden. Dies ging aber auch mit einem hohen Flächenbedarf einher. Dieser Flächenverbrauch muss maßvoll erfolgen.

Unser Industrie- und Gewerbegebiet ist in den letzten Jahren rasant gewachsen, was zum einen Arbeitsplätze und Gewerbesteuereinnahmen bedeutet, auf der anderen Seite aber einen enormen Flächenverbrauch mit sich bringt. Wir setzen uns auch in Zukunft für ein attraktives Industrie- und Gewerbegebiet ein. Allerdings darf unsere knappe Ressource Fläche dabei nicht zu kurz kommen. Darauf werden wir besonders achten.

Die Firma IQSPS hat übrigens nicht direkt das gesamte Grundstück mit der dritten Halle bebaut. Der derzeit noch nicht benötigte Teil wird flächeneffizient weiterhin als Ackerfläche genutzt, was von der UWG sehr positiv aufgenommen wurde.

Quelle: Bernd Ewering