Wohnen & Bauen, Naturschutz, Förderung des Ehrenamts- UWG Anträge zum Haushalt 2019
Aktiv vor Ort, Aktuelles, UWG aktiv

Wohnen & Bauen, Naturschutz, Förderung des Ehrenamts- UWG Anträge zum Haushalt 2019

Die von der UWG Fraktion durchgeführte Haushaltsberatung führte zu einigen Ergänzungsanträgen zum Haushaltsplan 2019. In einer guten und sehr ausführlichen Diskussionsrunde wurde der Haushaltsplanentwurf intensiv unter die Lupe genommen. Aus Sicht der UWG sollten für das Jahr 2019 noch ein paar Erweiterungen vorgenommen werden. Die Nachfrage nach Bauland in der Gemeinde ist ungebrochen hoch. Die UWG-Faktion schlägt vor, ein externes Gutachten erstellen zu lassen, in dem für die Gemeinde Wettringen Handlungsoptionen erarbeitet und ein möglichst optimaler Weg zur zukünftigen Wohnbauentwicklung aufgezeigt wird . Dabei sollen insbesondere auch Maßnahmen aufgezeigt werden, die eine Gemeinde initiieren kann, um Leerständen in bestehenden Wohngebieten entgegen zu wirken. In den vergangenen Jahren ist das Interesse an Baugrundstücken enorm ge- stiegen. Für die Gemeinde besteht dadurch ein gewisser Druck diese Nachfrage zu befriedigen und die Entwicklung der Gemeinde weiter voranzubringen. Dem gegenüber steht der Flächenverbrauch durch Versiegelung, der mit der Erschließung von neuen Wohnbaugebieten verbunden ist. Zudem existieren in der Gemeinde Wettringen bestehende Wohnbaugebiete, in denen möglicherweise mittelfristig ein Leerstand droht, weil frei werden Häuser nicht weiter bewohnt werden. Der Antrag der UWG zielt darauf in einem Gutachten den optimalen Weg zwischen Erschließung von Wohngebieten, möglichst geringem Flächenverbrauch und Handlungsoptionen zur mittelfristiger Vermeidung von Leerstand zu erarbeiten bzw. erarbeiten zu lassen. Ein Kernthema der UWG Wettringen, der Umwelt- und Naturschutz, wird auch in diesem Jahr wieder berücksichtig. Die UWG beantragt hierzu weitere Bepflanzung und Begrünungsmaßnahmen (Tie-Esch und Maxhafen) sowie die Konkretisierung der strategischen Ziele um die Naturschutz noch stärker in den gemeindlichen Fokus zu bringen. Des Weiteren wird beantragt die Förderung von ehrenamtlichen Aktivitäten in der Gemeinde noch weiter zu intensivieren. Insbesondere im kulturellen, traditionspflegerischen oder jugendfördernden Bereich kann aus Sicht der UWG noch nachgebessert werden. Die ehrenamtliche Arbeit spielt in unserer Gemeinde eine herausragende Rolle. In vielen Bereichen, wie Kultur, Traditionspflege, Integration, Jugendarbeit oder Sport sind viele Wettringerinnen und Wettringer aktiv. Um einzelne Veranstaltungen punktuell aus dem Haushalt zu unterstützen, sollen finanzielle Mittel bereitgestellt werden.